Station 1 - ehemalige Dorfschule und Hof Gellermann

  

Luftaufnahme vom Gebäude der ehemaligen Dorfschule. Links im Bild ist die Krone des inzwischen gefällten Ahorns zu sehen (Foto Privatarchiv Ayre/Niescken).

Vor der ehemaligen Dorfschule (heute Privathaus) stand ein mächtiger alter Ahorn, vom dem jetzt nur noch der Stumpf zu sehen ist. Die Eigentümer setzten einen Ginkgobaum in diesen Stumpf und versahen ihn mit einer Beschilderung. Jetzt ist hier die Station 1 des NATUR-KULTUR-PFAD WASSEL eingerichtet. 

Mit dieser Station verbinden viele Wasseler Kindheitserinnerungen, hier sind sie zur Schule gegangen.  Im Keller des Hauses stand vor dem Bau des heutigen Feuerwehrgebäudes auch das Feuerwehrauto. Daran erinnert immernoch die Sirene auf dem Hausdach. 

Allerlei Wissenswertes zur ersten Station gibt es auch unter "Der Ginkgobaum".

Mehr zur Geschichte des Schulwesens in Wassel, festgehalten in Aufzeichnungen einer ehemaligen Lehrerin, ist zu finden unter "Dorfschulen".  

Gegenüber der Station 1 hängt an einem Scheunentor ein Schaukasten mit weiteren Informationen zum NATUR-KULTUR-PFAD WASSEL.

Dahinter liegt der Hof Gellermann. Der 2014 verstorbenen Hanna Gellermann verdankt der Ort Wassel einen wahren Schatz an Fotos und Aufzeichnungen über das Dorfleben. Mehr dazu gibt es unter "Die Familienchronistin Hanna Gellermann".

Der Rundweg endet an der Station 19 in der Schulgasse, also ganz in der Nähe des Startes. An der letzten Station wird auch noch einmal Interessantes zur Schule vorgestellt, unter anderem die in den Aufzeichungen der ehemaligen Lehrerin genannten Maulbeerbäume.

 

Natur-Kultur-Pfad Wassel