Station 7 - Eulenburg - Klappenweg

 

Auf dem Weg entlang der Stationen 7, 8 und 9 und zurück Richtung Station 6 hat der Spaziergänger den Teil von Wassel umrundet, der als Eulenburg bekannt ist. Hier wurde in den letzten ca. 40 Jahren viel gebaut.

An der Station 7 steht man vor einer Reihe Hängebirken. In den privaten Gärten und auch zwischen der Baumreihe sind zahlreiche einheimische und auch "fremde" Bäume und Sträucher angepflanzt, die das Straßenbild schmücken. Auf diese Bäume wird hier im Moment noch nicht näher eingegangen.

Hier an dieser Station wurde im Sommer 2014 ein Kräuterbeet auf der rechten Seite der Straße mit allerlei interessanten Kräutern, die in jeder Küche Verwendung finden und oft nur in ihrer getrockneten Form bekannt sind (mehr dazu unter dem Menüpunkt - Das Kräuterbeet-).

Nachdem man die Häuser auf der rechten Seite hinter sich gelassen hat, öffnet sich der Blick über die Felder Richtung Mittelland-Kanal. In diesem Bereich steht eine noch etwas unscheinbare Grau-Erle. Diese wird näher vorgestellt, da sie in unserer Heimat deutlich seltener vorkommt, als die Schwarz-Erle.

 

Eulenburg klein, aber fein und sogar mit eigener Flagge (an den Häusern zu sehen bei besonderen Anlässen in Wassel)

 

 

Natur-Kultur-Pfad Wassel