Station 9 - Eulenburg - Osterkampsweg

 

Jedem, der in den Osterkampsweg einbiegt, um seine Wanderung auf dem Natur-Kultur-Pfad fortzusetzen, fallen sofort mehrere große Bäume ins Auge. Am auffälligsten ist eine Rosskastanie. Eine Stieleiche und eine Esche stehen hier ebenfalls und in den Gärten noch verschiedene andere kleinere Baume und Sträucher.

Die große Robinie direkt an der Straße musste leider gefällt werden, da sie auf Grund von Wurzelfäule nicht mehr standfest war. Die Reste des Stammes wurden zunächst belassen, weil man daran mit Hilfe der Jahresringe das Alter des Baumes abschätzen konnte. Nun sind Robinien nicht so leicht "kleinzukriegen". Ihr Leben unter der Erde ist noch längst nicht beendet, auch wenn der große Baum nicht mehr steht. Sie treiben munter weiter aus. Allerdings hat der Spaß für die Anwohner spätestens dann ein Ende, wenn solch ein Trieb mitten im Haus aus dem Boden hervor kommt. Im Herbst 2015 wurden die Reste des Stammes tiefgründig entfernt. Ob das geholfen hat, wird sich schon im nächsten Frühjahr zeigen. 

Geht man weiter entlang des Osterkampswegs, hat man bald die Eulenburg umrundet. Am Ende angekommen, biegt man nach rechts ab und geht noch einmal an der Stieleiche an Station 6 vorbei in Richtung Große Kampstraße. Dort biegt man nach rechts ab und hat schon fast Station 10 erreicht. 

 

 So geht es weiter auf dem Pfad

     

Von Station 9

weiter auf dem

Osterkampsweg             

Am Ende nach

rechts in die

Maschstraße

weiter zur Station 6      

Daran vorbei bis zur

Gr. Kampstraße

und weiter zur Station 10

  

Natur-Kultur-Pfad Wassel