Unsere Mieter

Wenn der Frühling da ist, ist es Zeit für einen Frühjahrsputz rund um das Insektenhaus am Falkenpfad.

Damit die Wildbienen auch im Sommer Futter finden, muss der Wildblumenstreifen fit gemacht werden. Das heißt: Rasen mähen, Blumensamen einbringen und hoffen, dass in diesem Jahr die Sonne nicht wieder alles verbrennt.

Es schadet auch nicht, dem Insektenhaus einen Frühjahrsputz zu gönnen. Jetzt, wo die meisten jungen Wildbienen ihre Brutröhren verlassen haben, sollten Schmutz und vor allem verschimmelte Teile beseitigt werden. Gleichzeitig ist es eine gute Gelegenheit, neue Nisthilfen einzubringen.

Heute haben wir all das erledigt. Und schon während wir noch am Putzen waren, kamen die ersten Wildbienen zur Besichtigung der Immobilien. Mit lautem Gebrumm gaben sie zu verstehen, dass die Putzkolonne stört und wir verschwinden sollen. Das haben wir dann akzeptiert und wie die Fotos zeigen, scheint es einigen Mauerbienen hier gut zu gefallen.

Auch im heimischen Garten kann man mit sehr einfachen Mitteln den Insekten einen geeigneten Unterschlupf bieten. Mehr dazu gibt es hier auf der Homepage.

Und nicht vergessen: Wir Menschen werden von Wildbienen nicht gestochen, Wildbienen können unsere Haut nicht durchdringen.

Natur-Kultur-Pfad Wassel