Station 6 - Maschstraße

Wenn man Wassels Zentrum (Station 1 bis 5) verlässt und weiterwandert, biegt man dort, wo die Blutbuche steht, von der Großen Kampstraße  nach rechts in die Maschstraße ein.

Man geht vorbei an Weiden und alten Bauernhöfen. Wer sich Zeit nimmt, die Fassaden zu betrachten, bekommt einen guten Eindruck davon, wie dort das tägliche Leben abgelaufen sein kann.

Wer hier auf dem Menü links das Stichwort "Hofstelle Wassel Nr. 11" anklickt, bekommt zusätzliche Informationen zu dieser alten Hofstelle.

 

Bevor man den Teil von Wassel erreicht, der als Eulenburg bekannt ist, sieht man auf der linken Seite eine große Stieleiche und rechts eine schwedische Mehlbeere.

 

 

 

Natur-Kultur-Pfad Wassel