Insektenhaus

Im Sommer 2017 enstand während einer Ferienpassaktion unser Insektenhaus am Falkenpfad.

Es dauerte nur wenige Tage, dann waren schon ein paar Wohnungen bezogen – aus Hohlräumen sind Brutröhren gewordemn. Das kann man daran erkennen, dass einige der Löcher in den Steinen und Holzstücken verschlossen sind. Es sieht aus, als wären sie mit Mörtel verschmiert. Bis zum Ende des Sommers sind nicht mehr viele neue Bewohner dazu gekommen.

Im Laufe des Winters wurde noch mehr Wohnungen in das Haus eingebaut. Das sind Holzstücke, in denen schon auf natürliche Weise Löcher enthalten sind.

 

 

So sieht das Insektenhaus gegen Ende des Winters 2017/18 aus. Sicher wird es im Laufe des Frühjahrs und des Sommers neue Bewohner geben.

Wer wissen möchte, wie man ganz einfach selbst eine Wildbienenwohnung bauen kann, klickt links auf der Seite auf -Nisthilfe selbst bauen-

 

Natur-Kultur-Pfad Wassel