Die Toten ehren und die Bäume schützen

Für viele ist es ein tröstlicher Gedanke, an einem schönen Ort unter alten Bäumen begraben zu sein. 

Auf dem Wasseler Friedhof wird viel dafür getan, die Bäume zu erhalten. Winterzeit ist die wichtigste Baumpflegezeit, deshalb machten sich in der ersten Dezemberwoche Profis an die Arbeit.

Es ging darum, Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen an den sichtbaren (oberirdischen) Teilen der Bäume durchzuführen. In luftiger Höhe wurde der eine oder andere abgestorbene Ast entfernt, und es wurden notwendige Gestaltungen der Kronen vorgenommen.

Der oftmals weitaus größere Teil jedes Baumes liegt allerdings unter Erde und ist für Pflegemaßnahmen so gut wie nicht zugänglich. Deshalb ist hier der Schutz besonders wichtig. So muss z. B. bei Erdarbeiten sorgfältig darauf geachtet werden, die Wurzeln möglichst gar nicht oder nur sehr geringfügig zu schädigen.

Winterlinden, so wie sie hier auf dem Friedhof stehen, können bis zu 1000 Jahren alt werden, jedoch nur mit gesunden Wurzeln. Und jeder, der sich für die in Wassel auch bald mögliche Baumbestattung entscheidet, möchte ganz sicher, dass "sein" Baum viele Jahre stehen bleibt. 

 

Für einen schnellen Überblick auf das entsprechende Stichwort klicken:

 

Natur-Kultur-Pfad Wassel